Sonntag, 20. August 2017

[Geplauder] Sonntagsmodus

Hallo ihr Lieben,

gestern Abend hatte ich es schon bemerkt. Das Kratzen im Hals. Eindeutig Vorboten einer Erkältung, die ich hoffentlich noch abwenden kann. Also erst einmal diesen widerlichen Erkältungstee aufgesetzt und (weil ich schon dabei war) gleich noch eine Kanne Pfefferminztee. 
Das Gute ist - ich habe nun eine super Ausrede, wieso ich den ganzen Tag auf dem Sofa gammele 😝 Finde kranksein im Übrigen ziemlich unnötig...

Nun werde ich mich auf mein Sofa verziehen und meine aktuelle Lektüre beenden. Das ist nicht allzu schwer, weil "Die Märchen von Beedle dem Barden" von J.K. Rowling echt ziemlich kurz ist. Dann überlege ich, was ich als nächstes beginnen werde... Gar nicht so einfach bei dem großen SuB...

https://skyticket.sky.de/Vielleicht schaue ich auch noch ein paar ältere Folgen Game of Thrones, um mich auf morgen einzustimmen 😋 Habe mir extra für die aktuelle Staffel Sky Ticket besorgt, bin aber weniger begeistert. Der Aufbau der Seite ist ziemlich verwirrend (bin von Netflix und Prime einfach was besseres gewöhnt...). Die Auswahl an Serien ist nun auch nicht gigantisch, wenn man schon Netflix/Prime abonniert hat. Außerdem nervt die ständige Authentifizierung und insbesondere, dass ich die App auf meinem Smart-TV nicht installiert bekomme. Also schaue ich auf meinem Laptop... Weniger optimal - aber was solls... Hauptsache ich werde nicht gespoilert!
Seid ihr auch leidenschaftliche Fans?

Eigentlich müsste ich heute dann auch noch mein Lauftraining für den B2 Run in Hannover fortsetzen. Bin eigentlich kein Läufer (hatte es in meiner Rezi zu "Mentaltrainer für Läufer" schon erwähnt), aber merke, dass ich immer besser werde. Durchziehen ist tatsächlich alles 😅😂 Wer hätte das gedacht... Ich werde einfach mal beobachten, wie sich meine Halsschmerzen und der leichte Husten entwickeln und dann entscheiden.

Heute ist ja auch der letzte Tag des Maschseefests. Vielleicht könnte man noch einmal kurz drüberschlendern...

Was habt ihr an diesem Sonntag vor? Egal was: Genießt den letzten Tag der Woche!

Samstag, 19. August 2017

[Rezension] "Die Tage in Paris" von Jojo Moyes

Inhalt:
Der Anfang von zwei Liebesgeschichten. Zwei Ehen, die in Paris beginnen...
Sophie lebt im Jahr 1912 und hat kurzerhand den Maler Edouarde geheiratet. Beide kannten sich noch nicht besonders gut, doch es war Liebe auf den ersten Blick. Liv ging es im Jahr 1998 mir ihrem David ähnlich. Doch war die jeweilige Heirat vielleicht doch überstürzt?

Erster Satz:
"Liv Halston klammerte sich an das Geländer auf dem Eiffelturm, blickte durch die Rauten des Sicherheitsgitters auf Paris hinunter und fragte sich, ob schon jemals zuvor irgendwer so katastrophale Flitterwochen erlebt hat."

Cover/Aufmachung:
Das Coverbild ist einfach wunderschön! Außerdem ist es gebunden und wirkt dadurch einfach hochwertiger. Im Buch gibt es außerdem viele bunte Illustrationen. Das mochte ich sehr.

Sonntag, 13. August 2017

[Rezension] "Der Patient" von John Katzenbach

Inhalt:
Dr. Frederick Starks, genannt Ricky, ist mit seinem Leben ganz zufrieden. Er hat eine schöne Wohnung in New York City, in der er gleichzeitig seinem Beruf als Psychoanalytiker nachkommt. Als es nach seinem eigentlich letzten Patienten vor seinem Sommerurlaub an der Tür klingelt, ist Ricky verwundert. Ihn erwartet jedoch lediglich ein merkwürdiger Brief. Der Arzt habe vor einiger Zeit jemandes Leben zerstört - nun soll Ricky sich in 15 Tagen das Leben nehmen, wenn er nicht den Absender des Briefs vorher herausfindet. Sollte er nicht mitmachen, wird das Leben eines Mitglieds seiner Familie zerstört...

Erste Sätze:
"In dem Jahr, in dem er gänzlich mit dem Leben abgeschlossen hatte, brachte er wie die meisten seiner Tage auch seinen dreiundfünfzigsten Geburtstag damit zu, sich anderer Leute Klagen über ihre Mütter anzuhören." 

Cover/Aufmachung.
Also das Cover meiner Auflage finde ich jetzt nicht so wahnsinnig ansprechend. Aber auch das des Knauer-Verlags mit dem Auge ist jetzt nicht so meins.

Mittwoch, 9. August 2017

[Rezension] "Ein Jahr in New York" von Nadine Sieger


Inhalt:
Eigentlich fühlt sich Nadine in Hamburg sehr wohl. Sie hat eine schöne Wohnung, viele Freunde und einen tollen Job. Doch als ihr angeboten wird, für ein Jahr in New York zu leben, kann sie nicht ablehnen. Eine solche Gelegenheit ergibt sich wenn überhaupt nur ein einziges Mal im Leben! Dabei war Nadine noch nie zuvor in der Stadt, die niemals schläft...

Erste Sätze:
"Wie im Film. Ich stand in der New Yorker Bahnhofshalle Grand Central und musste es mir immer wieder selbst bestätigen. Ich fühlte mich wie im Film."

Cover/Aufmachung:
Wie in offenbar allen "Ein Jahr in..."-Büchern sind die Kapitel in den jeweiligen Monaten des Jahres aufgeteilt, was ich wirklich klasse finde. Das Cover ist jetzt nicht soo schön, aber man weiß sofort, um welche Stadt es geht finde ich.

Sonntag, 6. August 2017

[Challenge] Ergebnis der Abstimmung für August

Die Wahl ist getroffen. Diese Stimmen wurden insgesamt auf Facebook und dem Blog abgegeben:

"Die Tage in Paris"  =  9 Stimmen
"Lieblingsmomente"  =  7 Stimmen
"Cheese! Lang lebe die Liebe"  =  2 Stimmen

Damit hat das Buch von Jojo Moyes eindeutig gewonnen. Es liegt auch schon wieder viel zu lange auf dem Stapel ungelesener. Für meine aktuelle Lektüre dürfte ich  nicht mehr so lange brauchen - dann fange es sofort an zu lesen.


Bin schon ganz gespannt. Seitdem ich Paris selbst einmal besucht habe, bin ich großer Fan der Stadt! Es war einfach so schön dort!

Vielen Dank für alle Stimmen!

Freitag, 4. August 2017

[Rezension] "Der Nuttenmörder" von Patrick Pankow

Inhalt:
In Berlin wird eine tote Prostituierte auf der Straße gefunden. Die junge Frau war wunderschön und wurde erwürgt - offenbar mit einer Garotte. Kriminalhauptkommissar Ratt übernimmt den Fall. Es ist bekannt, dass er nicht unbedingt nach den Regeln spielt. So lange er erfolgreich ist und nicht allzu viele Kollateralschäden verursacht, kommt er mit seinen Methoden durch. Die Aufklärung des Mordes an der schönen Swetlana wird bald zu seinem inneren Bedürfnis.

Erste Sätze:
"Die kam pünktlich. Er ließ sie ein und fand sie überwältigend. Schlank, groß, lange Beine, ein Dekolleté, das alles versprach. Asiatischer Einschlag im schmalen Gesicht. Schwarze Haare ohne Nuttenglitzern."

Donnerstag, 3. August 2017

[Ebook-Neuzugang] Es ist schon wieder passiert...

Ich hatte es ja in meinem Monatsrücklick schon angekündigt...
Schuld ist diesmal tatsächlich die Autorin selbst! Maya Shepherd hat nämlich auf facebook bekundet, dass der erste Teil ihrer Radioacitve-Trilogie - "Die Verstoßenen" - für gerade einmal 1,99 € bei Amazon erhältlich ist! Unglaublich aber wahr - das Buch befand sich bereits seit ewigen Monaten auf meiner Wunschliste. Also one-click später hatte ich es auf meinem Kindle.

Es klang damals schon genau nach meinem Geschmack. Irgendwie scheine ich meine Liste immer mehr zu füllen und dann zu vergessen. Schande über mich! Muss auf jeden Fall öfter mal schauen, was ich mir mal alles merken wollte!
Darum geht es in dem Buch:

Nach dem Dritten Weltkrieg gleicht die Erde einem Trümmerfeld. Die letzten überlebenden Menschen haben sich in Sicherheitszonen verbarrikadiert, um sich vor der radioaktiven Strahlung zu schützen. Ein Überleben ist nur nach strengen Regeln und Gesetzen möglich. Es gibt weder Eigentum noch einen eigenen Willen. Die Legionsführer nehmen den Menschen jede Entscheidung ab.
In dieser Welt ist kein Platz für Gefühle. Die Menschen leben nur noch um zu funktionieren, deshalb tragen sie Nummern statt Namen. D518 ist eine von ihnen. Geboren in dieser zerstörten Welt, hat sie nie ein anderes als dieses von Kontrolle bestimmte Leben kennengelernt. Dies ändert sich schlagartig, als sie von Gegnern der Regierung entführt wird. Alles, woran sie bisher geglaubt hat, stellt sich als eine Lüge heraus.

Mittwoch, 2. August 2017

[Lesemonat] Mein Juli 2017



"Mentaltraining für Läufer" von Michele Ufer  =  272 Seiten  (****)
"Der Nuttenmörder" von Patrick Pankow  =  226 Seiten  (****)
"Der Patient" von John Katzenbach  =  520 Seiten  (***)

Insgesamt 3 Bücher  =  1.020 Seiten


2/3 Rezensionsexemplare
1/3 geschenkt bekommen


SuB-Entwicklung im Juli
+ 5
- 2
Stand: 30 Bücher

E-SuB-Entwicklung im Juli
+ 4
-  1
Stand: 13 Ebooks 


Ein Ebook war übrigens noch eingezogen (deswegen plus 4) - werde euch das in einem gesonderten Blogpost kurz vorstellen.

Das bereits rezensierte Sachbuch (ist im Titel verlinkt) konnte ich nicht einfach so runter lesen - so ist das auch nicht gedacht! Deswegen habe ich das eigentlich den ganzen Monat über gelesen.

Die Rezension zu "Der Nuttenmörder" ist in Arbeit - hoffentlich kriege ich die bald mal fertig. Hat mir nach Anfangsschwierigkeiten wirklich gut gefallen!

Dann kam "Der Patient" - mein Sorgenkind im Juli... Der Anfang war einfach so unfassbar öde für mich! Ich fand den Protagonisten nicht sympathisch und fieberte nicht mit. Doch etwa ab der Hälfte des Buches änderte sich alles. Zum Glück habe ich bis dahin durchgehalten... Dann wurde es tatsächlich spannend. Doch da war auch der Monat schon fast rum... 

Wie war eucher Juli? Kennt ihr eines der von mir gelesenen Bücher? Wie haben sie euch gefallen?