Sonntag, 20. August 2017

[Geplauder] Sonntagsmodus

Hallo ihr Lieben,

gestern Abend hatte ich es schon bemerkt. Das Kratzen im Hals. Eindeutig Vorboten einer Erkältung, die ich hoffentlich noch abwenden kann. Also erst einmal diesen widerlichen Erkältungstee aufgesetzt und (weil ich schon dabei war) gleich noch eine Kanne Pfefferminztee. 
Das Gute ist - ich habe nun eine super Ausrede, wieso ich den ganzen Tag auf dem Sofa gammele 😝 Finde kranksein im Übrigen ziemlich unnötig...

Nun werde ich mich auf mein Sofa verziehen und meine aktuelle Lektüre beenden. Das ist nicht allzu schwer, weil "Die Märchen von Beedle dem Barden" von J.K. Rowling echt ziemlich kurz ist. Dann überlege ich, was ich als nächstes beginnen werde... Gar nicht so einfach bei dem großen SuB...

https://skyticket.sky.de/Vielleicht schaue ich auch noch ein paar ältere Folgen Game of Thrones, um mich auf morgen einzustimmen 😋 Habe mir extra für die aktuelle Staffel Sky Ticket besorgt, bin aber weniger begeistert. Der Aufbau der Seite ist ziemlich verwirrend (bin von Netflix und Prime einfach was besseres gewöhnt...). Die Auswahl an Serien ist nun auch nicht gigantisch, wenn man schon Netflix/Prime abonniert hat. Außerdem nervt die ständige Authentifizierung und insbesondere, dass ich die App auf meinem Smart-TV nicht installiert bekomme. Also schaue ich auf meinem Laptop... Weniger optimal - aber was solls... Hauptsache ich werde nicht gespoilert!
Seid ihr auch leidenschaftliche Fans?

Eigentlich müsste ich heute dann auch noch mein Lauftraining für den B2 Run in Hannover fortsetzen. Bin eigentlich kein Läufer (hatte es in meiner Rezi zu "Mentaltrainer für Läufer" schon erwähnt), aber merke, dass ich immer besser werde. Durchziehen ist tatsächlich alles 😅😂 Wer hätte das gedacht... Ich werde einfach mal beobachten, wie sich meine Halsschmerzen und der leichte Husten entwickeln und dann entscheiden.

Heute ist ja auch der letzte Tag des Maschseefests. Vielleicht könnte man noch einmal kurz drüberschlendern...

Was habt ihr an diesem Sonntag vor? Egal was: Genießt den letzten Tag der Woche!

Samstag, 19. August 2017

[Rezension] "Die Tage in Paris" von Jojo Moyes

Inhalt:
Der Anfang von zwei Liebesgeschichten. Zwei Ehen, die in Paris beginnen...
Sophie lebt im Jahr 1912 und hat kurzerhand den Maler Edouarde geheiratet. Beide kannten sich noch nicht besonders gut, doch es war Liebe auf den ersten Blick. Liv ging es im Jahr 1998 mir ihrem David ähnlich. Doch war die jeweilige Heirat vielleicht doch überstürzt?

Erster Satz:
"Liv Halston klammerte sich an das Geländer auf dem Eiffelturm, blickte durch die Rauten des Sicherheitsgitters auf Paris hinunter und fragte sich, ob schon jemals zuvor irgendwer so katastrophale Flitterwochen erlebt hat."

Cover/Aufmachung:
Das Coverbild ist einfach wunderschön! Außerdem ist es gebunden und wirkt dadurch einfach hochwertiger. Im Buch gibt es außerdem viele bunte Illustrationen. Das mochte ich sehr.

Sonntag, 13. August 2017

[Rezension] "Der Patient" von John Katzenbach

Inhalt:
Dr. Frederick Starks, genannt Ricky, ist mit seinem Leben ganz zufrieden. Er hat eine schöne Wohnung in New York City, in der er gleichzeitig seinem Beruf als Psychoanalytiker nachkommt. Als es nach seinem eigentlich letzten Patienten vor seinem Sommerurlaub an der Tür klingelt, ist Ricky verwundert. Ihn erwartet jedoch lediglich ein merkwürdiger Brief. Der Arzt habe vor einiger Zeit jemandes Leben zerstört - nun soll Ricky sich in 15 Tagen das Leben nehmen, wenn er nicht den Absender des Briefs vorher herausfindet. Sollte er nicht mitmachen, wird das Leben eines Mitglieds seiner Familie zerstört...

Erste Sätze:
"In dem Jahr, in dem er gänzlich mit dem Leben abgeschlossen hatte, brachte er wie die meisten seiner Tage auch seinen dreiundfünfzigsten Geburtstag damit zu, sich anderer Leute Klagen über ihre Mütter anzuhören." 

Cover/Aufmachung.
Also das Cover meiner Auflage finde ich jetzt nicht so wahnsinnig ansprechend. Aber auch das des Knauer-Verlags mit dem Auge ist jetzt nicht so meins.

Mittwoch, 9. August 2017

[Rezension] "Ein Jahr in New York" von Nadine Sieger


Inhalt:
Eigentlich fühlt sich Nadine in Hamburg sehr wohl. Sie hat eine schöne Wohnung, viele Freunde und einen tollen Job. Doch als ihr angeboten wird, für ein Jahr in New York zu leben, kann sie nicht ablehnen. Eine solche Gelegenheit ergibt sich wenn überhaupt nur ein einziges Mal im Leben! Dabei war Nadine noch nie zuvor in der Stadt, die niemals schläft...

Erste Sätze:
"Wie im Film. Ich stand in der New Yorker Bahnhofshalle Grand Central und musste es mir immer wieder selbst bestätigen. Ich fühlte mich wie im Film."

Cover/Aufmachung:
Wie in offenbar allen "Ein Jahr in..."-Büchern sind die Kapitel in den jeweiligen Monaten des Jahres aufgeteilt, was ich wirklich klasse finde. Das Cover ist jetzt nicht soo schön, aber man weiß sofort, um welche Stadt es geht finde ich.

Sonntag, 6. August 2017

[Challenge] Ergebnis der Abstimmung für August

Die Wahl ist getroffen. Diese Stimmen wurden insgesamt auf Facebook und dem Blog abgegeben:

"Die Tage in Paris"  =  9 Stimmen
"Lieblingsmomente"  =  7 Stimmen
"Cheese! Lang lebe die Liebe"  =  2 Stimmen

Damit hat das Buch von Jojo Moyes eindeutig gewonnen. Es liegt auch schon wieder viel zu lange auf dem Stapel ungelesener. Für meine aktuelle Lektüre dürfte ich  nicht mehr so lange brauchen - dann fange es sofort an zu lesen.


Bin schon ganz gespannt. Seitdem ich Paris selbst einmal besucht habe, bin ich großer Fan der Stadt! Es war einfach so schön dort!

Vielen Dank für alle Stimmen!

Freitag, 4. August 2017

[Rezension] "Der Nuttenmörder" von Patrick Pankow

Inhalt:
In Berlin wird eine tote Prostituierte auf der Straße gefunden. Die junge Frau war wunderschön und wurde erwürgt - offenbar mit einer Garotte. Kriminalhauptkommissar Ratt übernimmt den Fall. Es ist bekannt, dass er nicht unbedingt nach den Regeln spielt. So lange er erfolgreich ist und nicht allzu viele Kollateralschäden verursacht, kommt er mit seinen Methoden durch. Die Aufklärung des Mordes an der schönen Swetlana wird bald zu seinem inneren Bedürfnis.

Erste Sätze:
"Die kam pünktlich. Er ließ sie ein und fand sie überwältigend. Schlank, groß, lange Beine, ein Dekolleté, das alles versprach. Asiatischer Einschlag im schmalen Gesicht. Schwarze Haare ohne Nuttenglitzern."

Donnerstag, 3. August 2017

[Ebook-Neuzugang] Es ist schon wieder passiert...

Ich hatte es ja in meinem Monatsrücklick schon angekündigt...
Schuld ist diesmal tatsächlich die Autorin selbst! Maya Shepherd hat nämlich auf facebook bekundet, dass der erste Teil ihrer Radioacitve-Trilogie - "Die Verstoßenen" - für gerade einmal 1,99 € bei Amazon erhältlich ist! Unglaublich aber wahr - das Buch befand sich bereits seit ewigen Monaten auf meiner Wunschliste. Also one-click später hatte ich es auf meinem Kindle.

Es klang damals schon genau nach meinem Geschmack. Irgendwie scheine ich meine Liste immer mehr zu füllen und dann zu vergessen. Schande über mich! Muss auf jeden Fall öfter mal schauen, was ich mir mal alles merken wollte!
Darum geht es in dem Buch:

Nach dem Dritten Weltkrieg gleicht die Erde einem Trümmerfeld. Die letzten überlebenden Menschen haben sich in Sicherheitszonen verbarrikadiert, um sich vor der radioaktiven Strahlung zu schützen. Ein Überleben ist nur nach strengen Regeln und Gesetzen möglich. Es gibt weder Eigentum noch einen eigenen Willen. Die Legionsführer nehmen den Menschen jede Entscheidung ab.
In dieser Welt ist kein Platz für Gefühle. Die Menschen leben nur noch um zu funktionieren, deshalb tragen sie Nummern statt Namen. D518 ist eine von ihnen. Geboren in dieser zerstörten Welt, hat sie nie ein anderes als dieses von Kontrolle bestimmte Leben kennengelernt. Dies ändert sich schlagartig, als sie von Gegnern der Regierung entführt wird. Alles, woran sie bisher geglaubt hat, stellt sich als eine Lüge heraus.

Mittwoch, 2. August 2017

[Lesemonat] Mein Juli 2017



"Mentaltraining für Läufer" von Michele Ufer  =  272 Seiten  (****)
"Der Nuttenmörder" von Patrick Pankow  =  226 Seiten  (****)
"Der Patient" von John Katzenbach  =  520 Seiten  (***)

Insgesamt 3 Bücher  =  1.020 Seiten


2/3 Rezensionsexemplare
1/3 geschenkt bekommen


SuB-Entwicklung im Juli
+ 5
- 2
Stand: 30 Bücher

E-SuB-Entwicklung im Juli
+ 4
-  1
Stand: 13 Ebooks 


Ein Ebook war übrigens noch eingezogen (deswegen plus 4) - werde euch das in einem gesonderten Blogpost kurz vorstellen.

Das bereits rezensierte Sachbuch (ist im Titel verlinkt) konnte ich nicht einfach so runter lesen - so ist das auch nicht gedacht! Deswegen habe ich das eigentlich den ganzen Monat über gelesen.

Die Rezension zu "Der Nuttenmörder" ist in Arbeit - hoffentlich kriege ich die bald mal fertig. Hat mir nach Anfangsschwierigkeiten wirklich gut gefallen!

Dann kam "Der Patient" - mein Sorgenkind im Juli... Der Anfang war einfach so unfassbar öde für mich! Ich fand den Protagonisten nicht sympathisch und fieberte nicht mit. Doch etwa ab der Hälfte des Buches änderte sich alles. Zum Glück habe ich bis dahin durchgehalten... Dann wurde es tatsächlich spannend. Doch da war auch der Monat schon fast rum... 

Wie war eucher Juli? Kennt ihr eines der von mir gelesenen Bücher? Wie haben sie euch gefallen?

Montag, 31. Juli 2017

[Challenge] Was soll ich im August lesen?

So ihr Lieben, schon wieder ist der Monat fast rum. Im Rahmen der Read´n´Talk-Challenge bitte ich euch wieder einmal auszuwählen, welches der drei Bücher ich im August als nächstes lesen soll:


Abstimmen könnt ihr wie immer auf Facebook, hier auf dem Blog (rechts oben oder als Kommentar) oder in der Read´n´Talk-Gruppe (klick) bis einschließlich zum 05.08.2017.

Hier noch die Inhaltsangaben:

"Lieblingsmomente" von Adriana Popescu
Mach jeden Moment zu einem Lieblingsmoment! Layla und Tristan verstehen sie sich auf Anhieb – als Freunde. Immerhin sind beide in festen Händen. Tristan bringt ihr abends Essen ins Büro, entführt sie auf seiner alten Vespa an die schönsten Stellen Stuttgarts und imitiert mit geworfenen Wunderkerzen Sternschnuppen, weil er weiß, dass Layla noch nie eine gesehen hat und zu viele ihrer Träume unerfüllt sind. Gemeinsam erleben sie Lieblingsmoment um Lieblingsmoment. Eine Liebeserklärung an große Träume, verrückte Luftschlösser und unvergessliche Lieblingsmomente.

"Die Tage in Paris" von Jojo Moyes
Im Paris der Belle Époque verbringt Sophie die ersten Tage an der Seite ihres Mannes, dem Maler Édouard Lefèvre. Die Welt, die er ihr, dem Mädchen aus der Provinz, zeigt, ist aufregend und neu. Doch das Leben als Frau eines verarmten Künstlers hat auch seine Schattenseiten.
Über hundert Jahre später begibt sich eine andere Braut auf Hochzeitsreise in die Stadt der Liebe. Hals über Kopf haben Liv und David geheiratet. Doch die Tage in Paris sind nicht ganz so unbeschwert und romantisch, wie Liv sich das erhofft hat. Hat sie gerade den Fehler ihres Lebens begangen?
Erst ein Gemälde bringt die Liebenden einander wieder näher …

"Cheese! Lang lebe die Liebe" von Sarah-Kate Lynch
Corrie und Fee, Inhaber einer irischen Käsefarm, wissen es: Wenn die Chemie stimmt, dann kann man nicht nur köstlichen Käse erzeugen. Nein, auch in Liebesdingen muss die Chemie stimmen. Als Corries Enkeltochter nach einer gescheiterten Ehe auf der Farm Erholung sucht und dabei auf einen traurigen New Yorker Broker trifft, können Corrie und Fee ihre Magie wirken lassen ...Eine quirlige Komödie aus Irland, die den ersten Dingen des Lebens komische Seiten abgewinnt.

Mittwoch, 26. Juli 2017

[Serienmittwoch] Mein Serien ABC

https://lesekasten.wordpress.com/


Ich habe auf dem Blog von Corly diese supertolle Aktion entdeckt. Da ich nicht nur Leseratte, sondern auch leidenschaftlicher Serienjunkie bin, ist das für mich perfekt.

Dass ich mich nun entscheiden muss, welche Serie ich zu welchem Buchstaben auswähle... Gar nicht so einfach! Versuche einfach die Serie zu nehmen, die mir als erstes einfällt (kann natürlich sein, dass ich eine andere noch besser finde!)


A wie Awkward

B wie Bosch





C wie Castle



D wie Doctor Who



E wie Elementary



F wie Falling Skies


G wie Game of Thrones




H wie Heroes




I wie IZombie




J wie Jericho




K wie Kyle XY




L wie Lie to me




M wie Misfits




N wie New Girl




O wie Orphan Black




P wie Pushing Daisies




Q wie Quantico




R wie Resurrection




S wie Shameless




T wie This is us




U wie Unreal




V wie Veronica Mars




W wie White Collar




X wie Xena




Y - da fällt mir echt nichts ein


Z wie ZNation



Samstag, 22. Juli 2017

[Rezension] "Mentaltraining für Läufer" von Michele Ufer

Inhalt:
Kann man ein besserer Sportler, insbesondere ein besserer Läufer werden, in dem man sich mental stärkt? Der Autor dieses Buches, Michele Ufer, hat dies am eigenen Leib erfahren. Er ist Mental-Choach und selbst Sportler. Ohne große Erfahrung nahm er an einem mehrtätigen Marathon durch die Alacama-Wüste teil. Hauptsächlich durch seine mentale Stärke und seine diversen Tricks hat er das Rennen erfolgreich meistern können. Diese Tipps gibt er in seinem Sachbuch an uns Leser weiter.

Freitag, 21. Juli 2017

[Neuzugänge] Neuer Leseplatz und ungeplante Neuzugänge...


Heute kam endlich mein neues Sofa an! Endlich, endlich nach ewig langem Suchen fand ich es. Für mich ist es perfekt und wunderschön 😍
Da ich am liebsten im Liegen lese, sind die erhöhten Seitenteile super-wichtig. 

Eigentlich wollte ich heute das Sofa gar nicht mehr verlassen - konnte mich dann aber bei dem tollen Wetter dann doch noch aufraffen. Habe mir mein Rad geschnappt und bin zum Bücherschrank meines Stadtteils gefahren. Hatte mal wieder einige Bücher aussortiert, die mir nich soo sehr gefallen hatten. Vielleicht hat jemand anders daran noch Freude.

Vor Ort kam ich ins Gespräch mit einer älteren Leserin. Auch sie hatte etwas in den Schrank getan. Unterhaltungen, die nur Bücherwürmer unter sich kennen😉
Schwupps hatte sie mir zwei Bücher empfohlen und ich selbst hatte auch noch drei gefunden. Verdammte Axt - so viel zum SuB... Und vor allem zum Ausmisten!
KENNT IHR MEINE NEUZUGÄNGE? HABEN SIE EUCH GEFALLEN?
Die jeweiligen Inhaltsangaben findet ihr unten.

(Übrigens waren ALLE Bücher, die ich letzte Woche reingestellt hatte, weg 😎)

Dann habe ich mich noch ein bisschen mit meiner aktuellen Lektüre "Der Patient" von John Katzenbach auf eine Bank gesetzt und ein wenig in der Sonne gelesen. Leider gefällt mir das Buch nicht so sehr, wie ich es gehofft hatte. Hoffentlich wird es noch besser - der Hauptprotagonist ist mir einfach nicht sonderlich sympathisch, deshalb kann ich nicht so richtig mit ihm mitleiden...

INHALTSANGABEN:

Donnerstag, 20. Juli 2017

[Top Ten Thursday] 10 Bücher, auf deren Cover ein Tier abgebildet ist


http://www.buecher-bloggeria.de/

Gar nicht so einfach, das heutige Thema! Musste erst mal überlegen und Cover im Büchrregal und auf dem Blog anschauen. Hier ist meine Auswahl:


"Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand" von Jonas Jonasson
"Meteor" von Dan Brown
"Räudiges Pack" von Michael Northrop (war mir wegen des hübschen Rottis auf dem Cover ins Auge gesprungen)
"Intensity" von Dean Koontz
"Das Verstummen der Krähe" von Sabine Kornbichler



"Sag, es tut dir Leid" von Michael Robotham
"Das Tagebuch von Edward dem Hamster" von Miriam Elia
"Enzo oder die Kunst, ein Mensch zu sein" von Garth Stein
"Totenstille" von Daniela Arnhold (entdeckt ihr das Reh?)
"Edens Rache" von Robyn Williams (wieder ein Cover-Kauf. Hatte mich damals aber nicht umgehauen)


Muss jetzt schlafen gehen, schaue mir aber morgen mal die anderen Posts zu dem Thema an - bin gespannt.

Montag, 17. Juli 2017

[Montagsfrage] "Wenn du weder Buchverfilmung noch Buch kennst, was würdest du zuerst schauen/lesen?"

Juhuu - das Wochenden ist vorbei. Der Montag und damit auch die Arbeit haben gerufen (...) Zeit, mal wieder die Montagsfrage von Buchfresserchen zu beantworten.


Also - wie ist das wohl bei mir? Erst das Buch oder erst der Film? 

http://buch-fresserchen.blogspot.de/2017/07/montagsfrage-wenn-du-weder.htmlDie Erfahrung hat bislang eigentlich gezeigt, dass mir der Film deutlich besser gefällt, wenn ich dieses Medium zuerst auswähle. Das Buch ist dann meistens trotzdem sehr gut und gefällt mir. Ich hatte es aber auch schon, dass mir das Buch danach nicht gefallen hat.
Erst das Buch und dann der Film ging schon deutlich öfter schief. Man hat als Leser eine komplett andere Vorstellung, obwohl es auch Buchverfilmungen gibt, die ich tatsächlich gut finde.

Ein Beispiel ist "Wenn ich bleibe" von Gayle Forman. Da hatte ich zwar den Trailer vom Film schon gesehen, aber tatsächlich erst das Buch gelesen. Ich fand es gut, aber nicht überragend. Den Film fand ich hingegen großartig - ausschlaggebend war hier das Cello, das man im Buch ja nicht hören kann.

Eine für meinen Geschmack weniger gelungene Verfilmung ist für mich "Die Tribute von Panem" Teil 1. Also Liam Hemsworth ist leider nicht halb so attraktiv wie sein Bruder und definitiv nicht so, wir ich mir den Charakter vorgestellt habe. Dasselbe galt für Peeta und die Stimme von Jennifer Lawrence (sorry, aber Katniss hat wunderschön gesungen - sie nicht). Viele Kleinigkeiten haben mich richtig geärgert (wo sie die Brosche herhatte usw.). Das versaut mir dann ein wenig den Spaß am Film - an sich war die Verfilmung gar nicht so mies, wie ich es zuerst empfunden hatte. 

Keine einfache Frage - ich entscheide das meistens von Film / Buch zu Film / Buch, wie ich es mache. Doch tatsächlich mittlerweile lieber erst den Film und dann das Buch.

Wie ist das bei euch?


Mittwoch, 12. Juli 2017

[Challenge] Ergebnis der Abstimmung für Juli 2017

So, das Ergebnis steht fest. Ein wirklich knappes Ergebnis. In der Facebook-Gruppe wurde wie folgt abgestimmt.

"Eine unbeliebte Frau" von Nele Neuhaus   =   4 Stimmen
"Ein Jahr in New York" von Nadine Sieger   =   4 Stimmen
"Wer das Dunkel nicht kennt" von Sabine Klewe   =   3 Stimmen

Die alles entscheidende Stimme gab es  hier auf dem Blog - somit wir dieses Buch als nächstes gelesen:



Erst einmal wird jetzt "Der Patient" von John Katzenbach beendet. Direkt im Anschluss folgt dann "Ein Jahr in New York". Bin schon sehr gespannt auf das Buch.

Freitag, 7. Juli 2017

[Lesemonat] Mein Juni 2017


Das war wirklich ein ganz guter Lesemonat für mich, auch wenn ein richiger Flop dabei war. Dazu später mehr. Erst einmal die Stastistik:

"Everflame 1 - Feuerprobe" von Josephine Angelini  =  481 Seiten (***)

"Dustlands 2 - Der Herzstein" von Moira Young  =  448 Seiten (****)

"Dein finsteres Herz" von Tony Parsons  = 383 Seiten (*)

"Maddie 3 - Immer das Ziel im Blick" von Katie Kacfinsky  =  367 Seiten (****)

Insgesamt 4 Bücher  =  1679 Seiten

2/4 Ebooks (selbst gekauft)
2/4 selbst gekauft



SuB-Entwicklung im Juni:
- 2 
+ 1
Stand: 27 Bücher

E-SuB-Entwicklung im Juni:
- 2
+1
Stand: 10 Ebooks


So viel zur Quantität.

Angefangen hat der Monat mit dem Jungend-Fantasy-Buch "Everflame". Leider war das so gar nicht mein Fall! Der Schreibstil selbst war überhaupt nicht das Problem. Bei dem Genre habe ich es tatsächlich oft, dass es mir zu fantasy-lastig ist. Hier in dem Buch gefiel mir außerdem die unfassbar böse Antagonistin nicht - dieses krasse schwarz/weiß-Denken mag ich einfach nicht. Dennoch unterhaltsam - 3 Würmchen von mir.

Weiter ging es mit dem zweiten Teil der "Dustlands"-Reihe. Der erste Teil hatte mich vollkommen überrascht und mega überzeugt. Daher war meine Erwartungshaltung sehr hoch. Dieser Band war wieder unfassbar spannend - konnte den Kindle fast nicht weglegen! Aber hier gab es tatsächlich einige Dinge, die mich gestört haben... (z.B. diverse unnütze Tode). Dennoch ein gelungener Teil 2 - freue mich schon auf den letzten Band.

Dann kam "Dein finsteres Herz" - ich habe sehr lange schon nicht mehr ein so unfassbar langweiliges Buch gelesen... Die Handlung plätscherte vor sich hin und ich war schon dabei, die Seiten zu überfliegen. Zu viel aus dem öden Privatleben des Ermittlers, zu wenig richtige Handlung. Habe das Buch nur beendet, weil ich wissen wollte, wer es denn nun war! Das Buch kann ich leider nicht weiterempfehlen! So schade, weil es sehr spannend klang und der Epilog auch richtig Lust auf mehr machte!

Zu guter Letzt habe ich die "Maddie Freeman"-Reihe beendet. Hat mir wirklich gut gefallen, obwohl ich mir einen noch imposanteren, krasseren Abschlus der Trilogie gewünscht hätte. Daher konnte ich nicht ganz die volle Punktzahl vergeben.
Die Reihe lohnt sich wirklich - gerade im Hinblick darauf, dass wir uns der darin dargestellten nur noch fast ausschließlich virtuell bestehenden Welt immer mehr annähern. Vieleicht finde ich ja demnächst ein paar Worte zu diesen Büchern.

Wie war euer Juni? 
Kennt ihr eines der von mir gelesenen Bücher?

Wünsche euch ein schönes Wochenende!

Dienstag, 4. Juli 2017

[Rezension] "Das Rosie-Projekt" von Graeme Simsion

Inhalt:
Don Tillman will heiraten. Allerdings findet er menschliche Beziehungen oft höchst verwirrend und irrational. Was tun? Don entwickelt das Ehefrau-Projekt: Mit einem 16-seitigen Fragebogen will er auf wissenschaftlich exakte Weise die ideale Frau finden. Also keine, die raucht, trinkt, unpünktlich oder Veganerin ist. Dann trifft er auf Rosie - sie versagt in jedem einzelnen Punkt des Fragebogens!

Erste Sätze:
"Ich denke, ich habe eine Lösung für das Ehefrauproblem gefunden. Wie bei so vielen wissenschaftlichen Durchbrüchen, war diese Lösung im Nachhinein ganz logisch, doch ohne eine Reihe außerplanmäßiger Ereignisse wäre ich wohl nie darauf gekommen."

Montag, 3. Juli 2017

[Ebook-Neuzugänge] Gleich drei neue Ebooks sind auf meinem Kindle eingezogen

 
Sogar ein Klassiker wurde von mir heruntergeladen. War umsonst! "Der scharlachrote Buchstabe" - mal sehen, wann ich das lesen werde. Hintergrund war, dass ich mal wieder einen meiner Lieblingsfilme gesehen habe "Einfach zu haben" mit Emma Stone. Das ist wie eine Neuauflage des Buches, auf das auch Bezug genommen wird. 

Dann war heute mal wieder ein Kindle-Angebote-Tag... Ganz böse! Ist ja nicht so, dass ich keine Bücher zu Hause habe... Um "Die Seiten der Welt" von Kai Meyer schleiche ich schon lange rum. Habe ein wenig Angst, dass es mir zu fantasy-lastig sein könnte. Nun habe ich es.

Zu guter Letzt ist "Das Labyrinth erwacht" von Rainer Weckwert auf dem Kindle eingezogen. Das klang echt spannend. Bin sehr gespannt. 

Kennt ihr meine Neuzugänge? Wenn ja, wie haben euch die Bücher gefallen?


Hier noch die Inhaltsangaben:

Donnerstag, 29. Juni 2017

[Challege] Was soll ich im Juli lesen?

Schwupps, ist der Juni schon wieder fast vorbei. Zeit, an die "Read 'n' Talk Challenge" zu denken 😉 Letzte Monat war ich komplett drüber weggekommen. Als es mir dann einfiel war es dann doch etwas lächerlich (der Monat war fast vorbei)...

Also für Juli stelle ich folgende Bücher zur Wahl:



Hatte ja eigentlich versprochen, als nächstes "Der Patient" zu lesen. Da kamen aber 2 Rezensionsexemplare dazwischen... Kommt auf jeden Fall nach den beiden - aber was dann?!

Abstimmen könnt ihr hier auf dem Blog (als Kommentar oder oben rechts), auf meiner Blog-Facebookseite oder in der Challenge-facebook-Gruppe bis Freitag, 08.07.17, 23:59 Uhr. Bin sehr gespannt 😄

Hier noch die Inhaltsangaben:

"Eine unbeliebte Frau" von Nele Neuhaus (Bodenstein & Kirchhoff Band 1)
Eine Ladung Schrot aus dem eigenen Jagdgewehr beschert dem Frankfurter Oberstaatsanwalt ein schnelles, wenn auch sehr hässliches Ende. Die schöne junge Frau, die tot am Fuß eines Aussichtsturms im Taunus liegt, ist viel zu unversehrt, um an den Folgen eines Sturzes gestorben zu sein. Kriminalhauptkommissar Oliver von Bodenstein und seine neue Kollegin Pia Kirchhoff sind sich einig: Der erste Todesfall war ein Selbstmord, der zweite jedoch ein Mord. Bald häufen sich sowohl die Motive als auch die Verdächtigen. Doch was hat den Staatsanwalt in den Tod getrieben?

"Ein Jahr in New York" von Nadine Sieger
Es war wie im Film, als würde sie sich in den Kulissen von »Der unsichtbare Dritte« bewegen - mit einem Unterschied: Alles war echt. Penetrante Hupkonzerte und unablässig drängende Menschenmassen, die erste Wohnung in Harlem als gefühlte einzige Weiße, die ungewohnte Dating-Kultur, »new friends« und das kollektive Truthahn-Essen an Thanksgiving - ein Jahr in New York!

"Wer das Dunkel nicht kennt" von Sabine Klewe
Kriminalhauptkommissarin Lydia Louis steht unter Schock: Das Unfallopfer, das sie befragen soll, ist der Rechtsanwalt Gregor Kepler – ein Mann, den sie aus der Vergangenheit kennt und dessen Gesicht sie in ihren schlimmsten Albträumen heimsucht ... Unauffällig gibt Lydia den Fall an einen jungen Kollegen ab. Kurz darauf werden sie und ihr Partner Chris Salomon an einen Tatort gerufen: In einem Teich wurde die entstellte Leiche einer Frau gefunden. Ihre Handtasche samt Handy liegt am Ufer. Ihr Name: Silvia Kastinzky. Ihr letzter Anrufer: Gregor Kepler. Diesmal muss Lydia den Fall übernehmen – und riskiert damit nicht nur ihren Job, sondern auch ihr Leben ...

Donnerstag, 22. Juni 2017

[Neuzugänge] Gleich zwei Rezensionsexemplare zogen ein

Bei Blogg dein Buch gibt es ja öfter auch mal Sachbücher. Ich bin ehrlich gesagt kein Leser dieses Genres - dennoch bewarb ich mich auf "Mentaltraining für Läufer" von Michele Ufer.

Warum? Der Grund ist einfach: Ich möchte Ende August beim Firmenlauf in Hannover mitmachen. Bin absoluter Anfänger und habe ECHT Probleme, mich zu Motivieren. Da klang das Buch einfach perfekt. Eine Kollegin fand das auch sehr spannend. Wir werden das beide lesen. Unsere Meinungen werde ich euch dann berichten. Bin sehr gespannt!
Mein Blog wurde ausgewählt und so wurde mir das Buch vom Meyer & Meyer Fachverlag (Der Sportverlag) zugesandt. Vielen Dank dafür!

Außerdem bekomme ich regelmäßig E-Mail-Benachrichtigungen über Neuerscheinungen vom dotbooks Verlag. Das Ebook "Der Nuttenmörder" klang großartig und genau nach meinem Geschmack. Auf kurze Nachfrage wurde mir das Buch ebenfalls zum Rezensieren übersandt. Also auch vielen Dank an den dotbooks Verlag.

So viel zum SuB-Abbau 😅 Soeben habe ich mein aktuelles Buch beendet und werde gleich mit dem Sachbuch starten (da ich das nicht gewohnt bin, brauche ich dafür vielleicht länger...)

Hier noch kurz die Inhaltsangaben:

Mittwoch, 21. Juni 2017

[SuB] und [E-SuB] es hat sich viel getan...

Hier mein akueller Stapel ungelesener Bücher - allerdings nicht als großer Turm, sondern chronologisch nach Einzug sortiert. Einmal vor dem Hamster-Heim aufgebaut (man kann ihn sogar im Hintergrund erkennen 😍)

derzeit sind es 26 Bücher


Die richtig alten Bücher liegen tatsächlich immer noch auf dem SuB und ich schwöre hiermit feierlich, nach "Maddie - Immer das Ziel im Blick" (meiner aktuellen Lektüre) unverzüglich "Der Patient" von John Katzenbach anzufangen. Dieses Buch ist im November 2013 (!!!) auf meinem Stapel gelandet und wartet nun wirklich lange genug...

Außerdem gibt es ja noch mein Kindle... Da hat sich auch einiges getan. Ein bisschen was zog ein, aber auch vieles habe ich bereits gelesen (Urlaub sei Dank).

derzeit 10 ungelesene Ebooks

Donnerstag, 15. Juni 2017

[Top Ten Thursday] 10 Bücher, die ich abgebrochen habe

http://www.buecher-bloggeria.de/

Also früher gab es das bei mir eigentlich nicht. Das wurde durchgezogen. Punkt.
Mittlerweile bin ich aber immer mehr dazu übergegangen, auf das Durchquälen zu verzichten. Das ist immer noch mein Hobby - das soll Spaß machen, verdammt! Und wenn es das einfach nicht tut, wird es nur sehr selten im Laufe des Buchs besser.Mittlerweile habe ich sogar ein Blog-Label "abgebrochen".
Daher dachte ich - die 10-Bücher-Marke sollte ich ja wohl knacken - aber mir fehlt eins.

Hier meine Auswahl (sofern es dazu Blogposts gibt, sind die im Titel verlinkt):

"Heat Wave" von Richard Castle (in deutsch hätte ich es vielleicht trotzdem gelesen)
"Deine Seele in mir" von Susanna Ernst (ging echt nicht!)
"Altes Land" von Dörte Hansen (konnte mich nicht fesseln)
"High Fidelity" von Nick Horby (und ich hatte mich eigentlich so darauf gefreut...)
"Meridian" von Amber Kizer
"Weil ich für dich da bin" von Morag Prunty
"Kein Sex ist auch keine Lösung" von Mia Morgowski
"Die andere Seite der Sonne" von Hardy Krüger